Sozialversicherungsrecht-Beratung

Das Sozialversicherungsrecht ist in der Juristerei eine schwierige Materie. Da rechtliche und medizinische Fragestellungen bewertet werden müssen. Die Sozial- und Privatversicherung unterstehen einem Spardruck. Dieser führt dazu, dass immer mehr Leistungen grundsätzlich verneint oder eingestellt werden. 

Consozjus hat es sich auf die Fahne geschrieben, Private und Institutionen im Bereich des Sozialversicherungsrechts zu beraten. Es geht in erster Linie darum zu überprüfen ob eine Leistungsverweigerung aufgrund der Aktenlage rechtlich vertretbar ist respektive ob gegen eine Verfügung Einsprache erhoben werden kann und wie die Erfolgsaussichten für eine Beschwerde beim Gericht aussehen. 

Wir streiten nicht um das Streiten Willens, uns geht es darum, dass Menschen ihre (Sozial-)Versicherungsleistungen erhalten auf welche Sie gemäss dem Gesetz und der Rechtsprechung Anspruch haben. Wenn ein gesetzlicher Anspruch besteht und sich dieser aufgrund der Aktenlage ergibt werden wir dieses nötigenfalls bis vor ein Gericht durchsetzen. 


Interdiszplinäre Zusammenarbeit

Durch die interdisziplinäre Zusammenarbeit zwischen einem Sozialversicherungsfachmann und einem Anwalt lassen sich Kosten sparen, da der Anwalt erst bei Bedarf hinzugezogen wird.

 

Transparente Pauschalpreise
Wir arbeiten ausschliesslich mit Pauschalpreisen. Durch die Erhebung von Pauschalpreisen kann es nicht in unserem Interesse sein, den Kunden lange auf eine Antwort warten zu lassen und seitenlange Stellungsnahmen abzugeben um Stunden schreiben zu können. 


Der Mensch im Mittelpunkt

Für uns steht die Beratung im Bereich der Sozial- und Privatversicherungskunden im Vordergrund. Für viele stellt die Sozial- und Privatversicherungs-Rechtssprechung ein Dschungel dar. Oft versteht man nur Bahnhof. Deshalb wollen wir den Kunden einfache und verständliche Antworten in Bezug auf Fragen zur Deckung, zur Leistungs- sowie zur Versicherungspflicht geben. 


Unser Angebot

1.  Kurzanalyse

Consozjus prüft eine Verfügung und gibt eine Empfehlung zum weiteren Vorgehen ab. 

2.  Ausführliche Vertretung im Sozialversicherungsverfahren

Consozjus prüft einen Fall aufgrund der gesamten Aktenlage (die gesamten Akten werden angefordert) erhebt bei Aussicht auf Erfolg eine Einsprache 


3.  Vertretung im Gerichtsverfahren

Sollte die ausführliche Vertretung im Sozialversicherungsverfahren ergeben, dass eine Erfolgschance vor Gericht besteht, wird in Zusammenarbeit mit Dr. Sandro Genna von der Jusonline AG eine Beschwerde bei Gericht eingereicht.

 

Unsere Dienstleistungen werden durch Pauschalpreise abgegolten. Bei allgemeinen Fragen zu Sozialversicherungen wird auch eine Pauschale vereinbart. Die Pauschale hängt immer mit dem zu erwartenden Aufwand und der Komplexität ab. Im Gerichtsverfahren ist zu beachten, dass Vorschusszahlungen geleistet werden müssen. Es besteht jedoch die Möglichkeit auf unentgeltliche Rechtspflege.

 

Haben Sie Fragen? Kontaktieren Sie uns: Telefon 079 247 39 58 oder per E-Mail: info@consozjus.ch